dwa Keine Kommentare

Administratorwechsel: 5 Punkte, an denen Sie den richtigen Zeitpunkt erkennen

Sie fühlen sich mit ihrem aktuellen Administrator nicht mehr wohl? Spielen vielleicht schon mit dem Gedanken an einen Administratorwechsel? Bei manchen Differenzen ist die Basis der Zusammenarbeit erschüttert. Misstrauen ist gesät. Immerhin ist der Administrator der „Hüter“ Ihrer geschäftskritischen Prozesse. Und daran hängen Ausfälle, Terminverschiebungen oder Imageverlust. Schon erscheinen in Ihrem Kopfkino wahre Katastrophen-Szenarien. Spätestens jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Sache auf den Grund zu gehen. Jetzt gilt: Emotionen ab- und Ratio einschalten. An 5 Punkten zeigen wir Ihnen, wann die Zeit für einen Administrator-Wechsel gekommen ist. Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

Sind Windows Cloud-Server günstiger als Inhouse-Server? Hier die Antwort!

Die IT ist heute das Herzstück eines Unternehmens und entscheidet nicht selten über den Geschäftserfolg. Deshalb steht jeder Entscheider immer wieder vor der Frage nach ihrer optimalen Struktur. Ob bei Expansion, Modernisierung oder neuen Softwaresystemen, zwei grundsätzlich verschiedene Optionen stehen zur Wahl: Windows Cloud-Server Hosting oder Inhouse-Lösung. Keine ganz leichte Entscheidung. Für wen ist der Schritt in die Cloud das Richtige? Wer sollte besser auf eine klassische Serverlösung setzen? Beide Varianten haben gute Argumente auf ihrer Seite. Einen direkten Vergleich für eine erste Entscheidungshilfe finden Sie hier.

Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

iPadOS und macOS Catalina – ein Blick in die Apple Zukunft

Mehr als 2 Stunden dauerte die diesjährige Apple Keynote – viel Zeit, um jede Menge kleine und große Entwicklungen zu präsentieren. Alle wurden in den einschlägigen Medien und Foren bereits ausführlich besprochen. Aber was bedeuten diese Neuerungen in ihrer Gesamtheit für die Anwender? Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

Neue Kleider für den König! – Upgrade macOS 10.14 Mojave für Apple Server & Clients

Für den Produktiveinsatz in Firmen kann das aktuelle Apple Betriebssystem Mojave jetzt endlich verwendet werden. Wie jedes Jahr geben wir unseren Kunden eine Entwarnung für die jeweiligen Upgrades. In diesem Jahr hat es mit unserer Freigabe für Apple Server & Clients deutlich länger gedauert. macOS Mojave hatte diverse Schwierigkeiten mit der Server.app und mit Drittanbieter E-Mail Konten. Beide Probleme sind jetzt behoben. Trotz sorgfältiger Prüfung bitten wir Sie, uns vorher anzurufen, damit Sie beim Wechsel keine bösen Überraschungen erleben.

Wir prüfen Ihre Voraussetzungen und unterstützen sie bei einem reibungslosen Übergang, auf Wunsch auch bei Ihnen vor Ort. Rufen Sie uns unter +49 231 54652100 an oder schreiben Sie uns unter info@doworks.de. Wir beraten Sie gerne!

Warum lohnt sich das Upgrade:

  • Schnelles, stabiles und sicheres Betriebssystem für Apple Server und Clients
  • Ab Herbst 2019 kommt macOS 10.15 Catalina, wie üblich mit Kinderkrankheiten

Bildnachweis: Pixabay

Martin Sudhaus Keine Kommentare

ecoDMS – Die intelligente Art der Dokumentverwaltung

Mit der Software ecoDMS bieten wir Ihnen ein Dokumentenmanagement an, dass sich passgenau in Ihre IT Struktur integrieren lässt.

Archivieren Sie alle Dateien, egal ob Sie diese per Email erhalten oder eingescannt haben. Durch eine übersichtliche Struktur können Sie die Dokumente jederzeit wiederfinden. Alle Dateien werden indiziert und können dank OCR Volltext durchsucht werden. ecoDMS ist die Suchmaschine für Ihren Dokumentenbestand.

Durch eine Versionsverwaltung können Sie immer das Originaldokument finden und alles wird Revisionskonform aufbewahrt.

Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

Acronis Online Backup: Perfekter Schutz gegen Datenverlust!

Die größte Angst von Unternehmen ist heutzutage ein kompletter Datenverlust. Egal, ob durch Serverausfall, Virenbefall, Einbruch oder Umweltkatastrophe verursacht – ohne Daten sind Unternehmen heutzutage nicht mehr in der Lage zu arbeiten bzw. zu existieren. Umso wichtiger ist es eine entsprechende Datensicherung zu implementieren.

Das hat auch die Europäische Union erkannt und zu diesem Thema die sogenannte DSGVO (Datenschutzgrundverordnung) eingeführt, die vor allem die Daten von Dritten, wie Kunden oder Lieferanten schützen soll. Ist Ihr Unternehmen abgesichert? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

„http://“ wird unsicher – steigen Sie um auf „https://“!

Dass Webseiten, die mit „http://“ beginnen ein Auslaufmodell sind, haben wir Anfang des Jahres bereits angekündigt (siehe Artikel: Sicheres Internet mit HTTPS – handeln Sie jetzt!). Jetzt wird der Umzug auf eine HTTPS-Verschlüsselung von Google allerdings erzwungen und all diejenigen, die sich bisher dagegen gewährt haben, werden abgestraft. Die Abstrafung wird sich nicht nur im Google Ranking bemerkbar machen, sondern vor allem so aussehen, dass in der neuen Google Chrome Version 62 immer eine „NICHT SICHER“ Warnung kommt, wenn der Nutzer auf eine Webseite ohne HTTPS-Verschlüsselung gelangt. Diese Änderung tritt ab Oktober 2017 in Kraft und wird sichere von unsicheren Webseiten trennen. Um zu verhindern, dass Google Besucher von Ihrer Webseite ferngehalten werden, steigen Sie deshalb schnell auf HTTPS um! Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

Blocken Sie unsichere Webseiten mit dem SafeDNS Filter!

Was kann der SafeDNS Internet Filter?

Wussten Sie, dass die häufigste Ursache für einen Hackerangriff der Mensch selbst ist? Besonders für Unternehmen ist dieses Wissen wichtig, denn allein das Surfen Ihrer Mitarbeiter auf ungeschützten Webseiten birgt das Risiko eines Virus oder Systemhacks. Was das bedeutet, muss nicht näher erläutert werden (siehe Artikel: Internetsicherheit). Um Datenverlust und Stillstand zu vermeiden, die durch das Surfverhalten Ihrer Mitarbeiter auftreten, gibt es nun die Lösung durch den SafeDNS Internet Filter. Dieser Internet Filter bietet zum einen Schutz vor jeglicher unsicheren Webseite, indem sie automatisch geblockt wird. Zum anderen können Einstellung individuell für jedes Unternehmen installiert werden. Das heißt, sie können eigene Blacklists mit Webseiten erstellen, von denen Sie nicht möchten, dass Ihre Mitarbeiter sie besuchen. Er ist deshalb die kostengünstige Alternative zu einer Firewall. Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

WannaCry-Virus erpresst Unternehmen – werden Sie wach!

WannaCry ist ein Virus, der für den bislang größten Hackerangriff in der Geschichte des Internets mit noch nie da gewesenem Ausmaß, verantwortlich ist. Mitte Mai 2017 infizierte er mehr als 230.000 Computer in über 150 Ländern. Dabei attackierte die Malware nicht nur Privatleute, sondern vor allem große Unternehmen.

Die sogenannte Ransomware, also ein Virus, der den Anwender auffordert einen gewissen Betrag in der Internetwährung Bitcoins zu zahlen, verursacht im Falle einer ausbleibenden Zahlung Datenverlust und Stillstand. Zu den prominentesten betroffenen Unternehmen gehören DB Schenker Deutschland, der Paketdienst FedEx in den USA, das spanische Telekommunikationsunternehmen Telefónica, zu dem auch O2 Deutschland gehört und der französische Autobauer Renault, der wegen WannaCry sogar seine Produktion einstellen musste.

Weiterlesen

dwa Keine Kommentare

Sicheres Internet mit HTTPS – handeln Sie jetzt!

Seit Januar 2017 ist die Umstellung auf ein sicheres Internet durch HTTPS-Verschlüsselung eingeläutet. Erste Browser reagieren mit Warnhinweisen, wenn Passwörter oder Kreditkarteninformationen auf eine unverschlüsselte Website eingegeben werden. In der Browserleiste sieht man zudem den Status der Verschlüsselung einer Website. Doch das ist nur der Anfang.

In Zukunft sollen User nicht nur bei Themen wie Passwörter oder Bankdaten gewarnt werden. Jede Website die unverschlüsselt und somit unsicher ist, wird entlarvt, damit User im Internet sicherer surfen. Laut Google bedeutet das, dass Websites in Zukunft ein dickes Minus bekommen, sofern sie nicht mit HTTPS verschlüsselt werden. Mit der Aussage „Google’s intention is to “call out“ HTTP for what it is: ‚unsafe‘ „ macht Google klar, dass auch in Bezug aus SEO und SEM die Verschlüsselung von HTTPS zum wichtigen Thema wird. Je nach Browser werden unverschlüsselte Websites im Google Ranking abgestraft und verlieren Ihren guten Platz in den Suchmaschinen. Aktuell erkennt man Websites ohne SSL-Verschlüsselung an einem weißen Blatt in der Browserleiste. Bei einer Verschlüsselung mit HTTPS erscheint ein grünes Vorhängeschluss. Ist mit der Website etwas nicht in Ordnung erscheint ein rotes „X“

Als Fazit raten wir deshalb beim privaten Sufen immer auf die jeweilige Einstufung einer Website zu achten. In Fällen eines roten „X“ sollten Sie definitiv keine vertraulichen Daten eingeben oder ein Kauf getätigt werden. Für Websitebetreiber zeigt das gleichermaßen, wie wichtig die Integration einer SSL-Verschlüsselung in die Website ist. Sollten Sie in Zukunft auf Google nicht an Plätzen einbüßen wollen und Ihre Kunden verschrecken, stellen Sie sofort um. Die Investition in die mittlerweile kostengünstigen Zertifikate lohnt sich allemal. Stellen Sie außerdem eine Weiterleitung ein, sodass jede Website direkt mit HTTPS geöffnet wird.

Für mehr Informationen oder Hilfe zum Thema HTTPS, Google Ranking oder Internet Sicherheit kontaktieren Sie und gerne unter +4923133028080 , oder schreiben Sie uns an info@doworks.de. Wir helfen Ihnen gerne umgehende Maßnahmen für die Internetsicherheit Ihrer Website zu ergreifen.

 

Bildverweis: pixarbay.com